Auf Schachspieler und Turniere wetten

Schach gehört wohl zu den beliebtesten strategischen Brettspielen der Welt. Mit seiner langen Historie, die weit bis ins 13. Jahrhundert zurückreicht, hat das Spiel mittlerweile einen hohen kulturellen Wert erlangt. Es existieren weltweit zahlreiche Schachvereine und -verbände, verschiedene Turniere finden statt und seit 1927 wird sogar regelmäßig eine Weltmeisterschaft im Schach ausgetragen. Den Titel des Schachweltmeisters trägt aktuell seit dem Jahre 2013 der Norweger Magnus Carlsen. Das nächste Mal wird er vom 11. – 30. November bei der Schachweltmeisterschaft 2016 von dem Tschechen Sergej Karjakin herausgefordert werden. Das anstehende Match verspricht Spannung unter den Schachbegeisterten: Kein Wunder also, dass viele beim Wetten ihr Glück herausfordern möchten, denn das ist nun endlich möglich!

Schachweltmeisterschaft 2016

%d0%ba%d0%b5483Schachbegeisterte können bei der kommenden Schachweltmeisterschaft im November des Jahres 2016 ihre Wetten abschließen. Es treten bei dem als Zweikampf geplanten Match der aktuelle Titelverteidiger Magnus Carlsen gegen seinen Kontrahenten Sergei Karjakin an. Der Zweikampf findet vom 11. bis zum 30. November in New York City statt. Der Herausforderer wurde bereits im März 2016 bei einem Turnier in Moskau aus acht Spitzenspielern ermittelt. Bei der diesjährigen Weltmeisterschaft werden maximal 12 Partien ausgetragen und das Event kann frühzeitig beendet werden, wenn einer der Wettkämpfer 6,5 Punkte erlangt hat. Sollte es zu einem Gleichstand kommen, wird ein Tie-Break gespielt.

Schach als Wettsport

Seit mehreren Jahren ist Schach als offizielle Sportart anerkannt. Dementsprechend ist es kaum verwunderlich, dass es nun möglich ist, auf den beliebten Strategiesport Wetten abzuschließen. Man kann wie bei anderen professionellen Sportarten üblich über zahlreiche Wettanbieter im Internet seine Wetten abschließen. Allerdings lassen sich die Wetten im Unterschied zu den gängigsten Sportarten wie Fußball oder Basketball nur auf die größten Veranstaltungen abschließen. Es kann nicht auf jedes weltweit stattfindende Spiel gewettet werden, denn trotz der Popularität des Spiels gelten Schachwetten immer noch als Nische.

Wettquoten richtig interpretieren

Bevor man seinen Einsatz investiert, sollte man sich zunächst mit den Quoten beim Schach vertraut machen. Allgemein gilt, dass die Wettquote bei Sportwetten die Eintrittswahrscheinlichkeit eines bestimmten Zustandes ausdrückt, die der Wettanbieter erwartet. Im Schachsport setzt man dabei in der Regel direkt auf denjenigen, von dem man erwartet, dass er das jeweilige Turnier gewinnt. Für die Schachmeisterschaft 2016 bedeutet die, dass man entweder auf Magnus Carlsen oder Sergei Karjakin setzen kann.

Wie sind also die Quoten zu interpretieren? Je höher eine Wettquote ist, desto geringer schätzt der Wettanbieter die Chancen ein, dass dieses Ereignis tatsächlich eintritt. Dafür sind die zu erzielenden Gewinne in diesem Falle umso höher. Höhere Quoten bedeuten also ein erhöhtes Risiko für den Wettenden bei gleichzeitig größeren Gewinnchancen. Den möglichen Gewinn einer Wette berechnet man, indem man seinen Wetteinsatz mit der angegebenen Quote multipliziert. Um es beispielhaft zu veranschaulichen: Setzt man 60 Euro bei einer Quote von 2,5 ein, erhält man am Ende einen Gewinn von 150 Euro.

Grundlegende Tipps für die Schachwetten

%d0%ba%d0%b5484Wie beim Spiel selbst zählt auch beim Wetten auf Schach die richtige Strategie! Damit du auf das richtige Pferd setzt, haben wir hier die drei hilfreichsten Tipps für die erfolgreiche Schachwette zusammengestellt:

  1. Mache dich mit den Regeln des Schachs vertraut

Um erfolgreich Wetten zu können, solltest du die Regeln der Sportart beherrschen. So kannst du den Spielverlauf richtig einschätzen und läufst nicht Gefahr, aus Unwissenheit die Ereignisse falsch einzuschätzen.

  1. Lerne, wie man Wettquoten richtig interpretiert

Unser Artikel hat dir hierzu schon ein paar hilfreiche Ratschläge gegeben, die du bei deiner Wette beachten solltest. Wettquoten sind auch beim Schach das A und O und sollten dir vor deinem Einsatz vertraut sein!

  1. Informiere dich über die Teilnehmer

Um für die Schachweltmeisterschaft 2016 erfolgreich zu wetten, solltest du die Wettkämpfer kennen. Schaue dir vorherige Partien an, lerne ihren Stil kennen und schätze so ein, wie hoch ihre Gewinnchancen liegen.